Zum Inhalt springen

Hinweis: Anmeldefrist verlängert:Fotoausstellung und Vortrag: Kampf gegen Hexenwahn anno 2024

Fotoausstellung und Vortrag: Menschenrechtsverletzungen durch Aberglauben und Hexenwahn klingt so altertümlich, ist aber in 44 Ländern der Erde auch heute noch grausame Realität.
21712_Hexenwahn_Margret_DSC_9639_missio
Datum:
Mittwoch, 13. März 2024 18:00 - 19:30
Art bzw. Nummer:
21712
Ort:
missio,
missio, Goethestraße 43
52064 Aachen

Menschenrechtsverletzungen durch Aberglauben und Hexenwahn klingt so altertümlich, ist aber in 44 Ländern der Erde auch heute noch grausame Realität. Und wie auch im Mittelalter sind es immer noch überwiegend Frauen, die Gefahr laufen, als Hexen stigmatisiert, gefoltert und getötet zu werden. Die vermeintlichen „Hexen“ werden für alles Mögliche verantwortlich gemacht und sei es nur, um eigene Besitzansprüche an einem Erbteil o.ä. verwirklichen zu wollen.

Das katholische Hilfswerk missio engagiert sich gegen diese Menschenrechtsverletzungen im Zeichen des Aberglaubens und unterstützt internationale Hilfsprojekte in Papua-Neuguinea, Ghana und Benin. Erfahren Sie an diesem Abend mehr über Aktualität, Ausmaß, Ursachen und Lösungsansätze.

Kooperationsveranstaltung mit missio Aachen.

Leitung:
Jörg Nowak, missio Aachen

Teilnahme:
kostenfrei

Anmeldung:
nicht nur für Frauen

👉Die Anmeldefrist ist bis zum 11. März 2024 verlängert.👈

Melden Sie sich einfach über unser Anmeldeformular an
- auch Männer sind Herzlich Willkommen!

10+ Plätze frei

Anmeldung

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus: